Gedankengut,Leben,So mache ich das

121 Tage 2017 | ein Zwischenbericht zum ersten Drittel

Familienurlaub am Gardasee

Hättet Ihr’s gedacht? Ein Drittel des gefühlt noch jungen Jahres ist bereits rum. Es ist somit mal wieder an der Zeit, ein Zwischenresumé im Hinblick auf die Vorhaben für 2017 zu werfen. Anfang Januar habe ich mir eine Liste geschrieben, mit Dingen, die ich gerne machen möchte. Schöne Sachen machen. Weil ich manchmal die Vorhaben vor mir herschiebe und es dann doch nie mache. Also gibt es eine Liste mit Vorhaben, aber auch Vorsätzen für dieses Jahr. In den ersten 50 Tagen war ich gleich sehr fleißig, die “abgehakte” Liste könnt Ihr hier noch einmal nachlesen.

 

Regentropfen DIY mit Kind

Der Stand zu den letzten 71 Tagen:

  • Der Liebste und ich hatten ein Date-Wochenende – Wellness in Österreich. War richtig schön und hat auch sehr gut getan, ich hab mir nur leider am letzten Tag eine Magen-Darm-Grippe eingefangen, mit der ich viel länger als üblich zu kämpfen hatte.
  • [wäre uns die Magen-Darm-Grippe nicht dazwischen gekommen, hätten wir den letzten Tag am Achensee verbracht und ich könnte diesen Punkt gleich mit abhaken. So werden wir uns dieses Jahr noch einmal auf nach Österreich machen. Auch schön. Dann aber ohne Magen-Darm bitte.]
  • Ich habe die zweite von drei Pinterest-DIY-Ideen umgesetzt. Regentropfen aus Fimo. Der kleine Mann hat fleißig geholfen.
  • Wir waren richtig richtig gut Burger essen in Landshut im Ludwig burger & beer.  Außerdem zwei Mal in München essen: das erste Mal im Cosmogrill – war wirklich lecker, aber nicht so geil, wie ich es erwartet hatte. Sorry. Dann noch im fiedler & fuchs – das war leider so gar nicht unsers.
  • Im Moment lese ich das vierte Buch dieses Jahr. Nummer vier von sechs geplanten.
  • Ein Sonnen-Urlaub mit meinen Jungs im März/April hat gerade noch so geklappt. Vergangenes Wochenende waren wir am Gardasee. Yeah! Mit meiner ganzen Familie!
  • Endlich habe ich alle Familienfotos der letzten Jahre sortiert und bin mitten im Fotoalbum erstellen. Läuft. Zwar langsam, aber läuft.

 

Wellnessurlaub Juffing Österreich

An den grundsätzlichen Vorhaben für dieses Jahr bin ich weiterhin dran:

  • zwei Stunden pro Woche nur für mich reservieren | klappt WUNDERBAR!
  • nach einer Art Stundenplan arbeiten | klappte bisher aus privaten Gründen gar nicht. Steht aber für nach dem Urlaub fest auf dem Plan.
  • strikte Familienzeit einhalten | klappt SUPER – beste Entscheidung seit langem.
  • feste social media Zeiten einhalten | klappt auch sehr gut – in der Fastenzeit hab ich eh komplett drauf verzichtet, nachzulesen in diesem Post.
  • jeden Monat ein Zimmer grundreinigen und ausmisten | hat super mit der Küche angefangen, im Februar und März bin ich dann im Hauswirtschaftsraum hängen geblieben. Ausbaufähig, weil eigentlich so so gut!
  • Push-Benachrichtigungen von allen Apps abstellen | sind weiterhin aus, außer WhatsApp.
  • mehr bloggen, mehr Blogs lesen, mehr kommentieren | ist mehr als letztes Jahr, aber noch nicht genug.
  • Tagebuch schreiben | habe ich angefangen. Unregelmäßig aber immerhin ein wenig.

 

Na, wie sieht’s bei Euch aus? Sind Euch Eure Neujahrsvorsätze noch wichtig, oder habt Ihr bereits neue Prioritäten?

Lasst es Euch gut gehen, Eure Annette