DIY,Herzblutprojekte

Das Haus vom Nikolaus 2.0 [DIY]

Ihr kennt alle das Haus vom Nikolaus, oder?! Wisst Ihr, wie viele Möglichkeiten es gibt, das Haus vom Nikolaus zu zeichnen, wenn Ihr unten links startet? Probiert’s mal aus. [Spielregeln: Das Haus bestehend aus acht Strichen muss in einem Zug gezeichnet werden, ohne einen Strich doppelt zu durchlaufen.]

Ich hab hier heute die Erwachsenen-Version für Euch [und bin selbst noch nicht auf die perfekte Lösung gekommen]. Dreiecke aneinander gereiht auf eine Karte genäht.

Toll wäre es gewesen, wenn ich in einem Zug alle Dreiecke hätte nähen können, ohne auch nur einmal neu ansetzen zu müssen. Dem war leider nicht so. Beim nächsten Mal vielleicht…

Für alle, die’s nachmachen möchten: Gewünschtes Muster auf Papier vormalen. Auf Transparentpapier durchpausen. Dieses wiederum mit Masking Tape auf die Karte kleben und alle Linien nachnähen. Zum Schluss „nur noch“ das Transparentpapier rauspfriemeln. Schon fertig.

Habt einen schönen Tag!
Heute ist Dienstag. creadienstag.

Ach ja: Es gibt 44 verschiedene Möglichkeiten, das Haus vom Nikolaus richtig zu zeichnen und nur 10 Varianten, die nicht klappen.

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Was dir auch gefallen könnte

5 Kommentare

  • Antworten
    spielpause
    25. September 2012, 07:39

    44?! Spontan bin ich auf zwei gekommen. Oh je… Ein schönes Kärtchen! Trotz neuer Ansätze. Die muß ich übrigens ebenso suchen wie die fehlenden 42 Varianten. LG, Marja

  • Antworten
    Die Raumfee
    25. September 2012, 08:28

    Also… ich bleib dann doch lieber beim Zeichnen von Kristallmustern. Die trainieren mein Gehrin beim Zeichnen schon genug und dann hänge ich sie mir einfach so an die Wand. 🙂
    herazszufinden, ob man das in einem Zug nähen könnte, das würde dann doch wieder die linke Gehirnhälfte benötigen und da hab cih ja diverse Defizite. 😉
    Aber hübsch sieht sie aus, die Karte, ob nun mit mehrmals ansetzen, oder mit einmal.

    Herzlich, Katja

  • Antworten
    danamas world
    25. September 2012, 19:01

    Ich nehme nicht an, dass du alle 44 Varianten ausprobiert hast, oder? Wenn ja, scheinst du ganz schön viel Zeit zu haben… Die Karte ist super schön geworden und man sieht wirklich keine Ansätze! Ich finde sowieso deine genähten Papierarbeiten immer richtig schön. Da ärgere ich mich jedes Mal, dass ich nurneine kaputte Nähmaschine im Keller habe und leider in der Wohnung auch keinen Platz, wo ich eine Nähmaschine dauerhaft unterbringen könnte. Muss ich wohl von Hand nähen…
    Hab einen schönen Abend und sei ganz lieb gegrüßt,
    Dani

  • Antworten
    Tabea Heinicker
    26. September 2012, 13:20

    Oh 44. klingt viel. Dafür, dass ich nur eine verwende 😉 und scheinbar alle anderen nicht klappen. Die Karte ist sehr fein geworden! Man könnte ja jetzt durchaus schon beginnen, mit der Weihnachtsproduktion, gell!

    Liebe Grüße . Tabea

  • Antworten
    michèle
    27. September 2012, 14:48

    so schön simpel, deine karte. das mag ich sehr.

    herzliche grüße sendet dir michèle

  • Antworten