blick7dahoam,DIY,Herzblutprojekte

9 Umzüge auf 4 Postern | vom Reisen und Ankommen

individualisierte Stadtpläne als Poster

Werbung | Der Liebste und ich: vier Städte, sieben Wohnungen, ein Haus – unsere Geschichte haben wir jetzt dank Cartida auf vier Postern im Flur verewigt.

Cartida druckt individuelle Poster jeder x-beliebigen Stadt. In schwarz-weiß oder bunten Farben, in unterschiedlichsten Größen und verschiedenen Layouts. Jeden denkbaren Kartenausschnitt. Somit wird jedes Poster ein Unikat. Bei uns im Flur hängen jetzt vier Poster der Stationen unserer Vergangenheit. In die Poster habe ich genau an die Stellen unserer Wohnungen je einen goldenen Nagel geschlagen. Und diese Nägel dann in der richtigen Reihenfolge miteinander verbunden. Habt Ihr Lust auf die komplette Reise?

 

individualisierte Stadtpläne als Poster

Moosburg

Mein Faden beginnt am linken Poster in Moosburg. Dort habe ich gewohnt, als ich das erste Mal mit dem Liebsten zu Schulzeiten zusammen war. Sein Faden beginnt auf dem gleichen Poster weiter südöstlich in einem Dorf namens Langenpreising. Dort hat er mit seiner Familie gewohnt. Mein Faden spannt sich zum nächsten Nagel nach Regensburg Kumpfmühl, wo ich mit meiner Freundin K. in einer WG für drei Semester wohnte. Danach springt der Faden auf dem gleichen Poster nur ein wenig weiter nach Osten. Zur WG mit zwei Studienkomilitoninnen.

 

individualisierte Stadtpläne als Poster

Regensburg

Von dort aus dann bis zum ganz rechten Poster nach ganz außen in den Münchner Osten – unsere erste gemeinsame Wohnung in Feldkirchen. Hier trifft dann auch der Faden vom Liebsten dazu, nachdem er einen Zwischenstopp in Leonberg bei Stuttgart machte.

 

individualisierte Stadtpläne als Poster

Von Feldkirchen aus spannt sich dann unser gemeinsamer Faden weiter zu unserer ersten Wohnung in Stuttgart. Die war der Hammer, damals mit direktem Blick auf den Schlossplatz. Wir haben dort zur Zeit der Fußball-WM in Deutschland gewohnt und waren wirklich immer mittendrin statt nur dabei. Danach sind wir ein wenig weiter nach Südwesten an den Marienplatz gezogen.

 

individualisierte Stadtpläne als Poster

Stuttgart Schlossplatz & Marienplatz

Vom Marienplatz in Stuttgart sind wir wieder zurück nach Bayern, an den Münchner Stadtrand nach Unterföhring. In dieser Zeit haben wir dann geheiratet und ein Kind bekommen, bevor wir unseren letzten Umzug ins eigene Haus hinter uns gebracht haben. Da wir vorhaben, in unserem Haus alt und grau zu werden, ist das unsere letzte Station: Moosburg. Der Faden kommt also wieder am ersten Poster an und somit schließt sich der Kreis. Wir beginnen beide auf dem linken Poster in Moosburg, nach ein paar Zwischenstopps in Regensburg und Leonberg ziehen wir am gegenüberliegenden Ende der Posterreihe zusammen und kehren über ein paar “Umwege” wieder zurück in die Heimat.

 

individualisierte Stadtpläne als Poster

Ich mag die vier Poster im Flur so so gerne, weil sie eben genau unsere Geschichte erzählen. Individueller geht es kaum. Die Karten zeigen genau die Ausschnitte, die für unsere Stationen wichtig sind. Unten habe ich sie beschriftet. Neben dem Namen der Stadt haben wir die Straße und die Jahreszahlen abgedruckt. Cartida schlägt hier das Land und die geografischen Koordinaten vor. Finde ich auch sehr reizvoll, in unserem Fall war ich aber so frei und habe meinen Wunschtext eingesetzt. Wer auch einmal spielen möchte, klickt sich am besten einfach mal rüber und probiert den Karteneditor selbst.

 

individualisierte Stadtpläne als Poster

Das Gestalten der Poster samt Ausschnitten Festlegen und Beschriften, sowie das Aufhängen hat so einen Spaß gemacht, dass das definitiv unser Herzblutprojekt der letzten Woche ist.

Jeden Dienstag lade ich euch ein, euer Herzblutprojekt hier zu verlinken. Ein DIY, ein Rezept, ein Projekt, was auch immer. Hauptsache selbst gemacht und mit ganz viel Herzblut. Alle Einreichungen sammle ich auf dem Pinterestboard, das mittlerweile über 333 Pins sammelt. Freut mich riesig! So unglaublich viel Inspiration für das noch so frische Jahr!

 Loading InLinkz ...

 

Lasst es Euch gut gehen, Eure Annette

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Was dir auch gefallen könnte

28 Kommentare

  • Antworten
    stefi_licious
    10. Januar 2017, 09:59

    ach, ist das romantisch!
    herr m. und ich könnten mit der idee eine ganze wand tapezieren. wir haben mal gerechnet und kommen jeder auf 12 – 13 umzüge, wenn wir unsere auslandsaufenthalte mitrechnen. 🙂 aber jetzt hat das vagabundenleben ein ende und das ist gut so. sehr gut. 🙂
    ich finde die posteridee jedenfalls echt toll!
    viele grüße
    die frau s.

    • Antworten
      Annette
      10. Januar 2017, 14:14

      Herrje! Und ich dachte, wir sind oft umgezogen! Da habt Ihr aber wirklich viele Kisten geschleppt!

  • Antworten
    Schwarzwaldmaidli
    10. Januar 2017, 13:26

    Wow, ist das eine tolle und vor allem auch schöne Idee!
    Wir kommen beide auf einen Umzug. Vom Elternhaus in die eigene gemeinsame Wohnung. Vielleicht kommt ja noch irgendwann ein Umzug in ein Haus dazu…..
    Liebe Grüße
    Anette

    • Antworten
      Annette
      10. Januar 2017, 14:15

      Ein Umzug ins Haus wäre sicherlich toll – aber seid froh, dass Ihr nicht so oft packen und schleppen musstet… 😉

  • Antworten
    Tanja (vom Schloss)
    10. Januar 2017, 14:10

    Ui, das ist ja eine coole Idee! Danke für den Tip-und super interessant, eure Posterwand. Ich sehe schon eine Schwedenkarte mit unseren Zielpunkten…. 🙂
    Liebe Grüße, Tanja

    • Antworten
      Annette
      10. Januar 2017, 14:16

      Oh Schweden! Da würde ich ja sooo gerne mal hin! Wenn Du die Karte hast, dann zeig mir dir Punkte, die besonders schön zu bereisen sind!

  • Antworten
    JULIA | mammilade-blog
    10. Januar 2017, 15:10

    Liebe Annette,

    hach, ich liebe solche Geschichten 🙂
    Die Posterserie schaut wirklich toll aus.
    Ich bin auch ein großer Fan solcher Kartenausschnitte <3
    Und solchere Geschichten, die das Leben schreibt.

    Herzliche Grüße
    Julia

    • Antworten
      Annette
      10. Januar 2017, 20:11

      Ja, ich finde auch – das macht ein Haus zu einem zuhause. Die eigenen Geschichten.

  • Antworten
    Eva
    10. Januar 2017, 15:35

    Das sieht wirklich toll aus und passt wunderbar zu deinem Stil.
    Liebste Grüße
    Eva

    • Antworten
      Annette
      10. Januar 2017, 20:11

      Ganz lieben Dank, Eva!

  • Antworten
    Julika - 45 lebensfrohe Quadratmeter
    10. Januar 2017, 16:16

    Das ist ja ne mega süße Idee! Und die Poster sind richtig toll! Die wären auch was für mich – allerdings ohne den Umzugstationen… nach ca. dreizehn Umzügen und ohne Ende in Sicht wäre mir das dann doch deutlich zuviel. ; )
    Viele liebe Grüße! Julika

    • Antworten
      Annette
      10. Januar 2017, 20:12

      Oje, Du bist ja wie Stefi! Halleluja – 13! Aber es gibt ja so viele Möglichkeiten… Dir fällt da bestimmt was ein…

  • Antworten
    petra/limeslounge
    10. Januar 2017, 22:01

    SUPER-Idee! Danke fürs Zeigen, ich bin schon beim ersten Poster! Allerdings hätten sie das Vorschaubild ein bisschen größer machen können und die Städtenamen werden auch immer nur ganz kurz beim größer/kleiner machen gezeigt – etwas ungünstig, da wir immer in Ortsteilen gelebt haben und diese natürlich schon drauf sein sollten *lach*. Welche (Rahmen?-) Größe hast Denn Du genommen?
    Ich freu mich echt so, das passt so gut! Wir wohnen jetzt seit 4 Jahren im Haus und haben noch kaum ein Bild an der Wand hängen. So etwas Persönliches find ich echt super, toll auch mit den verbundenen Linien, genau so kann ich es mir gut vorstellen. DANKE und ganz liebe Grüße von Petra

    • Antworten
      Annette
      11. Januar 2017, 08:01

      Oh das freut mich, dass das auch zu Euch passt! Wir haben DIN A2 genommen. Im zweiten Link siehst Du meine Voreinstellungen. Ich finde es ganz schön, dass die Städtenamen/Stadtteilnamen eben nicht mit auf das Poster gedruckt werden und fand es super praktisch, dass sie beim Poster anlegen beim Verschieben angezeigt werden. Mach Dir vielleicht zum Vergleich einen neuen Tab mit google maps auf – dann weißt Du, wonach Du suchen musst. So hab ich’s gemacht. Viel Freude damit!

      • Antworten
        petra/limeslounge
        13. Januar 2017, 23:05

        Irgendwann habe ich auch gemerkt, dass sie beim verschieben angezeigt werden *lach*, vorher dachte ich, nur beim +/- klicken würde es angezeigt. Für Blöde ist es also noch ausbaufähig 🙂
        Ja, ich hatte mir dann auch bei google die Karten anzeigen lassen um eine Ahnung zu haben, wo Düsseldorf/Derendorf oder so liegt… Mein Mann möchte nur die Poster nicht so an die Wand hängen und ich möchte unbedingt die Verbindung mit einem Faden – mal sehen, ob uns das Atelier im Ort mit einer Idee weiterhelfen kann. So ist das immer, eine gute Idee, die eigentlich! beiden gefällt, und dann kommen wieder so Extras die es kompliziert machen. Mit einem großen Rahmen drumherum, der ja dann eine gewisse Tiefe haben müsste, geht für mich ganz viel Wirkung verloren. Grmpf. Mal sehen.
        Danke fürs Antworten und vielleicht zeige ich es ja mal, sollte es Wirklichkeit werden…

        • Antworten
          Annette
          14. Januar 2017, 09:46

          Ich ärgere mich auch ein bisschen, dass ich die Poster direkt an die Wand gehängt habe. Beim nächsten Mal würde ich dahinter eine Holzplatte hängen. Oder noch besser eine Tafel mit Tafelfarbe für lustige Notizen mit Pfeilen zu den Postern. Die Tafel würde ich dann mit einer Schattenfuge an die Wand hängen, also mit Abstand zur Wand.
          Wenn Ihr unbedingt einen Rahmen wollt, dann macht doch einen Rahmen um alle Poster und lasst die Scheibe raus. Oder eben einen richtig tiefen Rahmen, das gibt’s ja auch. HAch, spannend! Ihr findet da bestimmt was…

  • Antworten
    SINA
    11. Januar 2017, 00:22

    Ohhh, wie schön ist das denn?!
    Wenn unser Kreis sich schließt, denke ich daran… Danke fürs Zeigen!

    [PS: warum war ich dich in der tollen Bude in Stuggi eigentlich nie besuchen 😂]

    • Antworten
      Annette
      11. Januar 2017, 08:04

      Ja, warum eigentlich nicht? Kannten wir zur WM Zeit schon? Haben dort nur ein Jahr gewohnt – als sie begannen, die Königsbaupassagen zu bauen – heißen die so? War eine Einzimmerwohnung mit Dusche im Raum. Nur das WC hatte eine Türe. Sehr sehr witzig…

  • Antworten
    Yvette [engel + banditen]
    11. Januar 2017, 09:02

    Wie schön! Ich liebäugel auch schon länger mit einer Karte von Charleston. Cartida kannte ich noch nicht und werd da gleich mal stöbern.
    Jetzt rechne ich mal unsere Umzüge… Aachen-Frankreich-Dortmund-Charleston und zurück. Würde auch noch an eine Wand passen 😉
    GLG und danke für die schöne Idee! Yvette

    • Antworten
      Annette
      11. Januar 2017, 10:52

      Da bin ich gespannt – wenn es tatsächlich hängt dann zeig’s uns auf jeden Fall auch auf dem Blog!

  • Antworten
    What To Do with old Calendars { RECYCLE QUICK TIP #10 } – craftaliciousme
    11. Januar 2017, 12:29

    […] be adding this quick DIY to Herzblutprojekte and Wow me Wednesday. Go check them out to find more […]

  • Antworten
    Tobia | craftaliciousme
    11. Januar 2017, 12:37

    Liebe Annette,
    was für eine wunderbare Idee und Geschichte. Soso schön …
    Hier gab es bisher nur einen gemeinsamen Einzug (die Umzüge davor… egal). Wir hatten das Glück die Wohnung zu vergrößern (ein Zimmer dazu) so ist uns der Umzug erspart geblieben.
    Mein Herzblutprojekt beinhaltet diese Woche eine Produkt von dir 😉
    Hab einen schönen Tag,
    Tobia

    • Antworten
      Annette
      12. Januar 2017, 12:28

      Oh, das ist wirklich ein Glück, die Wohnung zu vergrößern. Das können wohl die allerwenigsten…

      • Antworten
        Tobia | craftaliciousme
        12. Januar 2017, 15:35

        Das stimmt! Der Hausverwalter ist gleich der Architekt und wir die längsten Mieter. Also Glück gehabt.

  • Antworten
    RAUMiDEEN
    12. Januar 2017, 19:28

    Das ist ja ein schönes Fadenspiel, liebe Annette. So viele Wohnungen kann ich nicht vorweisen. Die Idee ist super toll und wieviel Herz darin steckt!
    Liebe Grüße
    Cora

    • Antworten
      Annette
      13. Januar 2017, 13:36

      Sei froh, dass Du nicht so viele Umzüge hinter Dir hast. Ich hätte gerne auf ein paar verzichtet… Danke Dir!

  • Antworten
    Mond
    18. Januar 2017, 13:27

    Das ist eine wunderbare Idee und sieht einfach toll aus! Jetzt muss ich mal gucken, ob es neben Herford und Berlin auch Montpellier und St. Petersburg gibt.

    Danke für die schöne Anregung und liebe Grüße!

    • Antworten
      Annette
      18. Januar 2017, 17:49

      Ja klar gehen auch Montpellier und St. Petersburg! Das sind auch richtig tolle Stationen bei Dir!

    Antworten