Gedankengut,Herzblutprojekte,Leben,So mache ich das

Hallo 2017! Von Wünschen, Vorsätzen und der Bucket List

Hallo 2017! Von Wünschen, guten Vorsätzen und meiner Bucket List

Da bist Du ja, Du schöne 2017! Deine Zahlenkombination finde ich schon einmal sehr schick! Das muss einfach toll werden mit Dir, dieses Jahr! Schön, dass Du da bist! Ich mag die ersten Tage im neuen Jahr genauso gerne wie die Tage zwischen den Jahren. Mit die schönsten, weil ich es endlich einmal schaffe, faul zu sein. Ohne schlechtes Gewissen. Dieses Jahr ärgert mich zwar eine Erkältung, trotzdem schmiede ich Pläne und träume große Träume und habe noch größere Ideen. Notiere Ziele und Einfälle und sitze dabei über einem großen Jahreskalender und vor meinem Dear Diary – einem Taschenkalender, der mir hilft, dieses Jahr motiviert, strukturiert und fokussiert all meine Ziele und Wünsche zu erreichen. Danke Christkind – ein richtig tolles Buch!

Mit den Vorsätzen ist das ja immer so eine Sache. Meist sind sie eigentlich gut, gleichzeitig aber auch doof, weil sie oft mit dem Schweinehund zu tun haben. Deshalb mache ich es dieses Jahr wieder wie in 2014: Ich schreibe mir eine Bucket List. Eine Liste mit Sachen, die ich machen mag. Viele schöne Dinge. Für mich. Weil es mir dann gut gehen wird. Und das ist mir das Wichtigste, dass es mir gut geht.

 

Und hier ist sie auch schon, meine #blick7bucketlist:

  • Urlaub mit meinen Jungs im März/April in der Sonne
  • an den Achensee fahren [soll schön dort sein]
  • einen eigenen Onlineshop aufbauen
  • 20 richtig schöne Letterings erstellen
  • ein Schminktäschchen nähen [wer eine tolle Anleitung kennt, gerne Tipps!]
  • 20 km schwimmen [nicht am Stück – insgesamt]
  • eine Wand farbig streichen
  • ein Museum besuchen
  • 6 Bücher lesen
  • den Garten das Jahr über mit Fotos dokumentieren
  • ein Mobile für das Baby meiner besten Freundin basteln, das ganz bald auf die Welt kommen wird
  • im August zwei Wochen Familienurlaub machen [Südengland, Dänemark, Schweden, Frankreich?]
  • meine Freundin A. wieder sehen [die wohnt einfach zu weit weg…]
  • eine Lampe im Kinderzimmer aufhängen
  • unser erstes Familienfotoalbum erstellen [wir haben wirklich noch immer keins!]
  • eine Jeans anziehen
  • Aquarell malen
  • ein Date-Wochenende mit meinem Mann [zwei Nächte im Hotel irgendwo, wo’s schön ist. Wellness? Städtetrip? Tipps willkommen!]
  • das „Couch to 5k„-Programm durchziehen
  • Weihnachtsvorbereitungen am 10. Dezember abgeschlossen haben und dann nur noch genießen
  • 3 DIYs von meinem Pinterest-DIY-Ideen-Board basteln [ich sag nur: machen statt pinnen]
  • mindestens 6 Mal in München essen gehen mit dem TasteTwelve Büchlein [hab ich ganz uneigennützig dem Liebsten zu Weihnachten geschenkt]

 

Grundsätzlich für den Alltag nehme ich mir vor:

  • zwei Stunden pro Woche nur für mich reservieren [mehr ich-Zeit]
  • nach einer Art Stundenplan arbeiten
  • strikte Familienzeit einhalten [am Nachmittag nicht mehr malschnellnebenbeinurganzkurzwartenocheinenmomentgleich arbeiten]
  • feste social media Zeiten einhalten [nicht immer mal zwischendurch „kurz“ – was ja dann doch immer lange ist]
  • jeden Monat ein Zimmer grundreinigen und ausmisten
  • Push Up Benachrichtigungen von allen Apps abstellen [bei What’s App bin ich mir noch unsicher…]
  • mehr bloggen, mehr Blogs lesen, mehr kommentieren
  • Tagebuch schreiben

 

Na, wie klingt das? Ich finde das klingt nach einem bombastischen 2017!

Jeden Dienstag lade ich euch ein, euer Herzblutprojekt hier zu verlinken. Ein DIY, ein Rezept, ein Projekt, was auch immer. Hauptsache selbst gemacht und mit ganz viel Herzblut. Meine #blick7bucketlist ist in jedem Fall ein wahres Herzblutprojekt.

 Loading InLinkz ...

 

Ich wünsche Euch ein wunderbares, gesundes, glückliches neues Jahr!
Lasst es Euch gut gehen, Eure Annette

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Was dir auch gefallen könnte

17 Kommentare

  • Antworten
    JULIA | mammilade-blog
    3. Januar 2017, 13:49

    Liebe Annette,

    Danke erstmal für deine Mail und Antwort!
    Auf die Lösung hätte ich auch kommen können ;)))
    Ich sag ja: Technik-Horst 😉
    Deine Listen lesen sich sehr schön, sympathisch, machbar.
    Vieles davon lönnte ich glatt so übernehmen…

    Herzliche Grüße
    Julia

  • Antworten
    Michaela
    3. Januar 2017, 16:30

    Das klingt super. Ich bin gespannt was du am Ende des Jahres abhaken kannst.
    Vor allem Online Shop finde ich super.
    Alles Liebe
    Michaela

  • Antworten
    Vroni
    3. Januar 2017, 18:07

    Liebe Annette,
    ein Baby-Mobile selber basteln hört sich toll an. Ich möchte auch zeitnah eins selber machen und bin für Anregungen und Beispiele immer dankbar. Vielleicht berichtest Du hier in Deinem Blog nochmal darüber!?
    LG Vroni

  • Antworten
    Fee ist mein Name
    3. Januar 2017, 18:36

    Woop, woop! Der Achensee ❤! Ich befürworte das!

  • Antworten
    BRING IT ON, 2017 * TIME FOR THOSE RESOLUTIONS – craftaliciousme
    3. Januar 2017, 19:56

    […] I will link up with Annettes Herzblutprojekten. […]

  • Antworten
    Tobia | craftaliciousme
    3. Januar 2017, 20:00

    Hey Annette,
    das mit dem Pinterest Board ist spannend. Das hatte ich vor zwei Jahren für meine Food-Boards und das war echt super. DIY wäre jetzt quasi mal dran. Auf meiner Liste steht auch die Aquarellfarben rauszuholen und mehr zu zeichnen.
    Freue mich auf viele schöne Artikel und ich notiere mir in meinem Kalender wie viele Blogposts ich so kommentiere. Ich finde es nämlich so schade, dass es immer weniger wird.
    Hab einen schönen Abend,
    Tobia

  • Antworten
    Julika - 45 lebensfrohe Quadratmeter
    4. Januar 2017, 13:14

    Ach wie schön, Du hast auch wieder eine Liste. Ich auch! : ) So Vorhaben für das neue Jahr sind immer wieder toll, ich bin gespannt, wie die Umsetzung bei Dir so klappt!
    Ganz liebe Grüße, Julika

  • Antworten
    Steffi
    5. Januar 2017, 09:10

    Liebe Annette,
    eine tolle Liste hast Du da und ich wünsche Dir, dass Du viel davon stressfrei umsetzen kannst.
    Einen tollen Tipp bezüglich der Kosmetiktasche hätte ich noch für Dich:
    Zippered pouch von Noodlehead. Ein großartiges Tutorial und drei verschiedene Größen. Besonders praktisch finde ich, dass sich die Täschchen sehr weit öffnen lassen.
    http://noodle-head.com/2012/06/open-wide-zippered-pouch-tutorial-size.html

    Ein tolles 2017 wünsche ich Dir und Deiner Familie.

    Steffi

  • Antworten
    Viviane
    5. Januar 2017, 11:54

    Ein Tipp für das Wochenende mit Mann: Weinkulturgut Longen-Schlöder an der Mosel.
    Der Knaller! Entspannung, super Essen, geniale Unterkunft, und natürlich tip top Weine…

  • Antworten
    anna
    5. Januar 2017, 14:39

    Hallöchen, gibt es in 2017 auch wieder Wallpaper?

    • Antworten
      Annette
      6. Januar 2017, 19:12

      Oh ja, liebe Anna – ich nehme es mir vor. Aber sicher nicht regelmäßig am 1. jeden Monats. Aber ab und zu.

  • Antworten
    Andrea
    6. Januar 2017, 13:00

    Hey, klingen gut deine Vorsätze für 2017. ich glaube ich sollte mich auch mal hinsetzen! Ganz liebe Grüße

  • Antworten
    stefi_licious
    9. Januar 2017, 16:52

    oha!
    da hast du dir für das jahr ja doch ordentlich was vorgenommen! Cool finde ich „eine jeans anziehen“. davon hätte ich dann gerne ein foto. warum auch immer, ich kann mich dich irgendwie nicht in jeans vorstellen. 😉
    und sehr herausfordernd finde ich den wunsch, die weihnachtsvorbereitungen bis zum 10. dez abegeschlossen zu haben. ich bin gespannt und folge dir weiter durch’s blogger- und reale leben. 🙂
    auf 2017! hipp-hipp-hurra!!!!
    die frau s.

  • Antworten
    Sandra [ZWO:STE]
    9. Januar 2017, 18:06

    Oha. Am besten mit den kleinen Dingen anfangen. Dann bleibt mehr Zeit für die großen Vorhaben 🙂
    Alles Gute für 2017 und möge dein jahr zu dem werden, was du dir wünscht!
    Liebe Grüße
    Sandra

  • Antworten
    Bettina
    26. Januar 2017, 21:04

    Liebe Annette, ich habe schon so häufig dran gedacht und dann doch immer wieder vergessen zu kommentieren. Du hast mich mit dem Punkt: jeden Monat ein Zimmer grundreinigen und ausmisten SEHR inspiriert und ich halte das jetzt genauso. Es ist für mich immer sehr mühsam, alles ordentlich und sauber zu halten und selbst den Frühjahrsputz im letzten Jahr konnten wir nur in der Küche ausführen. Jeden Monat ein Zimmer, das ist machbar und nimmt mir unglaublich viel Druck. Vielen Dank dir!
    Hab es gut. Liebe Grüße aus Mainz, Bettina

    • Antworten
      Annette
      28. Januar 2017, 10:48

      Ach Bettina, das freut mich ja riesig! Genau das ist ein Grund, warum ich so gerne blogge. Wenn ich eine Rückmeldung bekomme, dass ich jemanden inspirieren konnte. Das macht mich wirklich glücklich! Auf ein sauberes Haus bis Ende 2017 🙂 LG, Annette

  • Antworten
    50 Tage 2017 | ein erster Zwischenstand der Bucket List - blick7
    20. Februar 2017, 11:28

    […] Januar habe ich mir eine Liste geschrieben, mit Dingen, die ich dieses Jahr machen möchte. Viele schöne Sachen und ein paar […]

  • Antworten