DIY,Gaumenschmaus,Herzblutprojekte,Herzhaft

Der erste Gang und Baustellenhelferorden [DIY]

Gazpacho_Melone_DIY_Orden_Fimo

Dass wir uns bei unserer Familie einmal so richtig von ganzem Herzen für die unglaubliche Hilfe beim Hausbau bedanken wollten, hatte ich Euch ja schon im letzten Post erzählt. Heute zeige ich Euch den ersten Gang.

Bevor wir mit dem Essen starteten haben der Liebste und ich ein Gedicht vorgetragen, das wir für unsere Familie gereimt haben. Mit netten Baustellen-Anekdoten und Dankesworten. Das Ende des Gedichts ging so:

„Lasst’s euch sagen, liebe Leut,
Mit euch zu arbeiten war uns ne große Freud‘.
Ohne euch wär’s nix geworden,
Drum verleihen wir euch den Hausbauorden…“
Diesen Hausbauorden habe ich natürlich selbst gebastelt. Dazu habe ich mir ein kleines Häuschen aus einem Pappkarton ausgeschnitten, das diente mir als Schablone. Fimo ausgerollt, das Papphäuschen drauf gelegt und mit einem Cutter drum rum geschnitten und die einzelnen Häuschen mit den Namen unserer Liebsten bestempelt. Als Stempel dienten mir „Plätzchenstempel“, die es mal in der Weihnachtszeit beim Kaffeeröster gab. Loch mit einem Schaschlikspieß ins Dach und für eine halbe Stunde ab in den Ofen. Dann noch eine Kordel durch gefädelt und fertig waren die persönlichen Orden. 

Zusammen mit einer Gazpacho im Glas und Melone mit Schinken wurden die Orden auf kleinen geschrubbten Baustellen-Brettchen serviert. Kam super an!

Für acht Gläser Gazpacho benötigt man:
250 g Weißbrot vom Vortag
2 Knobauchzehen
4 große Tomaten
1 kleine Salatgurke
je 1/2 grüne und rote Paprikaschote
Olivenöl
Weißweinessig
1 Prise Zucker
Salz & Pfeffer nach Belieben

So geht’s:
Das Brot in Scheiben schneiden, Rinde entfernen und in 100 ml Wasser einweichen.
Da ich keinen rohen Knoblauch mag, hier mein Tipp, wie es auch lecker geht: Knoblauch einritzen und in zwei Esslöffeln Olivenöl braten, bis alles schön duftet. Knoblauch entsorgen. Olivenöl aufheben.
Tomaten schälen – geht am besten, wenn Ihr sie kreuzweise einritzt und kurz in kochendes Wasser gebt.
Paprika, ohne Kerne, geschälte Gurke, Tomaten im Mixer fein pürieren.
Brot, Olivenöl und einen Schuss Essig dazu und noch einmal mixen.
Mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken und im Kühlschrank kaltstellen.
Ich habe die Gazpacho in acht Gläser gefüllt und mit roten Paprikawürfeln und Gurkenscheibchen garniert.

Der Sommer soll ja diese Woche wieder zurück kommen, da ist so eine kalte Suppe schön erfrischend.
Habt einen guten Start in die Woche und lasst es Euch gut gehen,
Eure Annette

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Was dir auch gefallen könnte

4 Kommentare

  • Antworten
    stefi licious
    3. August 2015, 08:27

    das ist echt so niedlich geworden! ich wette, die helferlein waren total gerührt! 🙂
    herzliche grüße
    die frau s.

  • Antworten
    DonnaG
    4. August 2015, 04:57

    Das sieht ja appetitlich aus. Das Rezept werde ich mir auf jeden Fall speichern. Und die Bastelei aus Fimo werde ich mir auch merken, vielleicht hat man mal Gelegenheit, wo man das brauchen kann.
    LG Donna G.

  • Antworten
    Sabine / Insel der Stille
    4. August 2015, 17:28

    Was für eine tolle Idee und so ein Baustellenhelferorden ist wirklich etwas ganz besonderes!
    Sonnige Abendgrüße,
    Sabine

  • Antworten
    Yna
    9. August 2015, 10:23

    So eine wundervolle Idee. Da haben sich die Helferlein bestimmt sehr gefreut 🙂 LG Yna

  • Antworten