So mache ich das

Was so los war, in der Sommerpause

Lieber Blog, da bin ich wieder. Ich habe mir eine nicht geplante Sommerpause gegönnt und den Sommer gelebt.

Ich habe…
… eine Wassermelone getragen. Ach was. Viele Wassermelonen verschlungen.
… ein Minibloggertreffen mit Kristin gehabt. Endlich.
… mir selbst einen Rosenstrauß gekauft.
… einen Familienausflug nach Dresden unternommen.
… dem Freibad noch immer keinen Besuch abgestattet.
… dem Rasen im Garten beim Wachsen zugesehen.
… mir sehr viele Gedanken zum Bloggen gemacht und wieder  festgestellt, dass es mir richtig Spaß macht.
… drei Wochen lang täglich mehrmals Kaffee für die Gartenbauer gekocht. In unserem kaffeefreien Haushalt!
… mir nach langer Zeit die Fußnägel mal wieder lackiert.
… sehr viel geweint und in den Himmel geschaut.
… erfahren, dass ich wieder Tante werde.
… Fernweh. Ganz schlimmes Meer-Fernweh.
… endlich fast keine Schmerzen mehr wegen meinem angerissenem Außenband von vor zehn Wochen.
… gelernt, dass Pferde IIIIAAAAA machen. Immer. Zebras und Esel übrigens auch.
… die Bilder der Wohnzimmerwand aufgehängt und nach ein paar Wochen gleich wieder abgehängt.
… ein Minibloggertreffen mit Cora gehabt.
… den Geburtstag vom Bruderherz gefeiert.
… das Gold der Felder eingeatmet und mich wie ein Schulkind dabei gefühlt.
… viel über meinen Körper und mich nachgedacht als ich Fees Artikel gelesen hatte.
… noch mehr nachgedacht, als ich Dannys Post dazu gelesen habe.
… ein Klassentreffen mit Schulhausführung gehabt.
… Meißener Porzellan gekauft und an die (wieder) leere Wohnzimmerwand gehängt.
… mir jeden Abend auf unserer unfertigen Terrasse dankbar gedacht, wie gut wir es doch haben.
… ein Picknick am See mit der Familie gemacht.
… neue Ideen gesponnen.
… alte Bekannte wieder gesehen. Kleinstadt bleibt Kleinstadt.
… viel Spezi getrunken. Und alkoholfreien Sekt mit Aperol. Und Weißweinschorle.
… noch immer keinen Platz in meinem Arbeitszimmer. Gartenhaus wann bist Du fertig?
… eine Sternschnuppe gesehen und mir etwas gewünscht.

… gestaunt, wie viele meiner Bekannten doch still und heimlich meinen Blog lesen. Sagt doch mal „hallo“ hier.

… so viel Kies geschaufelt, dass ich Muskelkater am nächsten Tag hatte. Und einen Sonnenstich.
… eine Jungs-Babypuppe für den kleinen Mann am Flohmarkt gekauft.
… ein großes Baustellenhelfer-Dankeschön-Abendessen-Menü für die Familie gekocht.
… Marmelade gekocht. Erdbeere. Wassermelone. Kirsche-Felsenbirne.
… die ersten Blumen im Garten gepflanzt.
… viel Sommerbräune bekommen.
… wenig Zeit online verbracht.

Lieber Blog, da bin ich wieder. Ich freu mich auf einen schönen gemeinsamen Herbst. Der sagt hier gerade schon mal kurz „hallo“. Das Feld vor dem Haus ist gedroschen, der Wind pfeift und die Wolken wandern an uns vorbei. Lieblingsjahreszeit in Sicht. Lieblingsblog auch wieder in Sicht.

Bis bald!
Annette

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Was dir auch gefallen könnte

9 Kommentare

  • Antworten
    Rosie Grey
    29. Juli 2015, 13:31

    Das ist ja ein wunderbarer Start zurück – hat viel Spass gemacht, zu lesen!

  • Antworten
    4 more
    29. Juli 2015, 14:21

    Das war wirklich ein Mini- und ein kurzes Bloggertreffen. Aber sehr schön! Und nachdem "der Bann" jetzt gebrochen ist klappt es sicher öfter!

    Ganz liebe Grüße,
    Kristin

  • Antworten
    Fee ist mein Name
    29. Juli 2015, 14:39

    Eine Pause ist manchmal das beste, was man machen kann <3! Und ich freue mich sehr, dass mein Blogbeitrag dich zum Nachdenken gebracht hat…

  • Antworten
    Yna
    29. Juli 2015, 16:04

    Wie schön. Wobei das gar nicht nach Pause klingt, wenn ich so lese was alles war 🙂 bei mir ist auch gerade so ne Art Zwangspause… ich kann mich zu nichts aufraffen. Ich schaffe es gerade mal meine Ideen kurz aufzuschreiben, damit ich sie wenigstens nicht vergesse 🙁 Meine Güte, ist das das Alter? Na dann prost! Ich mache ja schon seit 2 Jahren keinen richtigen Sport mehr, hänge nur zu Hause rum… hilfe. Jetzt freue ich mich aber wenigstens auf die paar Tage in München. Bin immerhin vom 10.9 – 14.9 in Munic, yeah! Und ich freu mich auch ganz dolle auf den Herbst. Ganz lieben Gruß, Yna

    • Antworten
      Annette blick7
      29. Juli 2015, 17:40

      Du und keinen Sport? Warst Du nicht erst mit dem Fahrrad im Urlaub?!
      Ich freue mich auch auf München 🙂

  • Antworten
    Katrin
    30. Juli 2015, 06:08

    Schön das Du wieder da bist!

  • Antworten
    Stoffsymphonie
    30. Juli 2015, 06:35

    Ab und an braucht man einfach mal eine Pause! Bei Euch war ja auch schließlich jede Menge los: bauen, umziehen und dann nebenher ein kleines Kind, das einen auf Trab hält. Da ist es einfach auch mal wichtig im hier und jetzt zu leben und dies zu genießen!:)
    Ich freue mich aber wieder bei Dir lesen zu können, da ich immer wieder gerne hier reinschaue! 🙂
    Ich freue mich auf München! 😉
    Liebe Grüße
    Alice

  • Antworten
    Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter
    2. August 2015, 02:23

    Willkommen zurück liebe Annette! Ich verweile noch ein Weilchen in der Pause und freue mich des Lebens.
    Bis bald! 🙂

  • Antworten