Gaumenschmaus,Süß

Käsekuchen mit Beeren [easy peasy, leckerst, aber Vorsicht]

Schnell und einfach, aber trotzdem lecker – so ist es mir am liebsten. Wie dieser Käsekuchen mit Waldbeeren, in Anlehnung an ein Rezept von Jamie Oliver.

So hab ich’s gemacht:
[Ergibt vier Portionen – für ganz Sparsame vielleicht auch sechs…]

Eine kleine Springform fetten. 50 g blütenzarte Haferflocken in einer beschichteten Pfanne rösten, bis die Küche fein duftet. 100 g klein zerbröselte Vollkornkekse und 80 g Butter dazu geben und alles so lange rühren, bis eine einheitliche Masse entsteht. Die Krümelmasse dann in der Springform verteilen und gut andrücken. Ab damit in den Kühlschrank für eine Stunde.

300 g Frischkäse [ich hab den „etwas leichteren“ mit Joghurt verwendet] mit ordentlich Vanille [aus der Mühle – Ihr wisst schon, die aus der Werbung…], 75 g Zucker, Saft und Schale einer halben Bio-Zitrone und Schale einer halben Bio-Orange verrühren. Anschließend nach und nach 150 g geschlagene Sahne unterheben, auf dem Keks-Krümel-Boden verteilen und erneut für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank.

50 g Zucker mit 250 g Waldbeeren [ich hatte nur die aus dem Tiefkühlfach] mixen. Kuchen aus der Springform befreien und anschließend mit den pürierten Beeren bedecken. Minzeblätter als Deko drauf und fertig.

! Aber ACHTUNG: So, wie beschrieben, würde ich nicht empfehlen, ihn den Schwiegereltern in spe zu servieren oder dem Chef vom Liebsten oder dem ersten Date oder anderen MEGA wichtigen Menschen… Irgendwie will der Kuchen nicht lange seine Form behalten und schon gar nicht, wenn erst die Stücke auf den Tellern sind. Also: Für besondere Anlässe packt ihr das einfach in vier Gläser – quasi als Schicht-Dessert. OK? Der Geschmack bleibt großartig!

Lasst es Euch gut gehen!

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Was dir auch gefallen könnte

6 Kommentare

  • Antworten
    Yna
    25. Juni 2013, 16:21

    Ohhh, da möchte man am liebsten einen Kopfsprung reinmachen. Rote Beeren in jeder Form liebe ich über alles. Yummie. Wenn ich doch nur backen könnte… LG Yna

  • Antworten
    Die Raumfee
    26. Juni 2013, 07:38

    Das klingt verdammt lecker und ja… ein bißchen nach Schlachtfeld auf dem Teller. Stört mich nicht wenn es schmeckt, aber dein Tipp mit den Gläsern ist gut, denn wie die Frischkäse-Sahnemasse ohne Gelatine bei Raumtemeperatur stehen bleiben soll, das ist mir auch ein Rätsel. Also wird es mal unter "Desserts" abgelegt. Danke fürs Rezept.

    Herzlich, Katja

  • Antworten
    stefi b.
    26. Juni 2013, 08:29

    hmmmm – lecker! ich fang mal mit der tasse kaffee dazu an. der rest muss warten. 🙂
    herzliche grüße
    die frau s.

  • Antworten
    GOLD.PAPER.TALK
    28. Juni 2013, 09:29

    puh, sieht der gut aus!

  • Antworten
    BunTine
    6. Juli 2013, 12:19

    Oh man sieht der lecker aus !
    ♥Kerstin

  • Antworten