DIY,Herzblutprojekte

Was schenkt man zu einem Richtfest?

DIY-Karte zum Richtfest mit Meterstab-Haus

 

Wir waren diese Woche das erste Mal zu einem Richtfest eingeladen. Irgendwie war ich total überfordert mit dem Mitbringsel. Letztendlich habe ich eine Karte selbst gebastelt und zusammen mit Freunden ein Hufeisen in der Gärtnerei nett herrichten lassen.

So hab ich’s gemacht:
Zuerst habe ich einen kleinen 1 m Meterstab in Hausform gebracht. Das klappt ganz, ohne den Meterstab zu zerstören. Wer sich schwer tut, folgt einfach den Zahlen auf dem Foto. Die restlichen 40 cm habe ich dahinter noch einmal zum Quadrat geknickt. Dieses Meterstabhaus wird dann mit Heißkleber auf eine Klappkarte geklebt. Damit das Ganze schön stabil ist, eignet sich richtiger Kraftkarton am besten. Ich habe die Karte selbst aus einem großen Bogen zugeschnitten. Damit er sich leicht zusammen klappen lässt, habe ich die Faltkante auf der Außenseite mit einem Cutter leicht eingeritzt. Wenn das Haus dann auf der Karte klebt, kann es noch verziert werden – ein Schleifchen, einen kleinen Buchszweig und die neue Adresse dazu.
Innen drin steht ein kleiner Spruch, gefunden von einer Freundin im Internet:

Zu Eurem Richtfest dürfen wir jetzt gehen,
die Wände und der Dachstuhl stehen.
Fertig ist endlich die Konstruktion,
dazu unsere herzliche Gratulation!
Der Hausbau möge weiterhin wohl gelingen
und Euer Heim stets Glück Euch bringen.

 

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende, Eure Annette

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Was dir auch gefallen könnte

2 Kommentare

  • Antworten
    Katrin
    26. Februar 2019, 08:22

    Eine ganz zauberhafte Idee! Das muss ich mir merken, danke für´s Teilen!

  • Antworten
    Schwarzwaldmaidli
    1. März 2019, 11:18

    Das ist ja wirklich eine schöne Idee und die Bauherren haben sich mit Sicherheit darüber gefreut. Toll!
    Liebe Grüße
    Anette

  • Antworten