DIY,Familie,Herzblutprojekte

Der Storch dort oben auf dem Baum…

… Erfüllt so manchen Kindertraum. 
Doch kann er das nicht ganz allein, 
Ihr müsst ihm schon behilflich sein. 
Drum lieber Bräutigam streng Dich an, 
Damit die Braut auch brüten kann. 
Und schreit in einem Jahr kein Kind, 
zahlt Ihr ’ne Brotzeit – ganz bestimmt. 
Legt Ihr den Baum schon früher um, 
Kommt Ihr um’s Festl auch nicht rum.

 

Zurück von einem traumhaften Hochzeitswochenende starte ich die Woche mit Bilder-Sortieren. Für Euch habe ich gleich einmal ein paar Fotos vom Kindsbaum dabei.

Bei uns ist es Tradition, dass Freunde des Brautpaares im Garten oder auf dem Balkon einen Kindsbaum aufstellen. Wenn dann ein Jahr nach der Hochzeit kein Kind auf der Welt ist, muss das Brautpaar für die Freunde erneut ein Fest ausrichten. Selbstverständlich hoffen wir nun alle, dass das Kind zwar bald kommt, aber vielleicht doch ein bisschen nach dem 14.07.2013. Denn wir freuen uns schon auf die nächste Party in dieser Runde 😉

Den Baum haben wir heimlich am Morgen der Hochzeit aufgestellt, leider war Petrus noch nicht so ganz auf unserer Seite, daher hier leider nur verregnete Bilder. Von dem Moment an, als die Braut aber ins Auto gestiegen ist, hat es glücklicherweise aufgehört zu regnen und wir hatten doch tatsächlich eine super Feier bei Sonnenschein! Den Sonnenschein habe übrigens ich bestellt – schließlich bin ich die beste Trauzeugin der Welt 😉 [Die Facebook-Fans haben meine Auszeichnung schon gesehen…]

Soweit ich weiß, gibt es den Kindsbaum-Brauch nur in Bayern. Was macht der Rest in Deutschland? Gibt’s da auch so etwas?

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Was dir auch gefallen könnte

11 Kommentare

  • Antworten
    danamas world
    16. Juli 2012, 09:57

    Diese Tradition kannte ich nicht, finde ich aber toll! Muss man nur aufpassen, falls das Paar schon länger versucht, Nachwuchs zu bekommen und es nicht geklappt hat, dass man da keinen Fettnapf trifft… Ich denke, das sollte man nur machen, wenn man das Brautpaar gut genug kennt.
    Und wenn es mit der Brotzeit nichts wird, gibt es bestimmt stattdessen eine Babyparty für alle 🙂
    Erhol dich gut von dem Feierwochenende und ich bin gespannt auf weitere Bilder,
    Dani

    • Antworten
      Annette blick7
      16. Juli 2012, 12:11

      Ja, da hast Du Recht. Man macht das nicht immer hier… da muss man schon ein bisschen aufpassen um nicht im Fettnapf zu landen…

  • Antworten
    stefi_licious :)
    16. Juli 2012, 10:29

    bei uns wird eine girlande mit baby-sachen gespannt und auch der storch aufgestellt. (der baum sieht aber netter aus als die girlanden hier!)
    ob's dazu ne party gibt, weiß ich nicht. im westfälischen ist man mit solchen dingen ja etwas zurück haltend. also, nicht mit dem feiern, aber dem offensichtlichen drängen zum kinder kriegen. gerade heute ist das wohl immer so ne sache – so wie dani oben schon geschrieben hat.
    bin schon sehr gespannt, was du noch an fotos präsentieren wirst!!!!

  • Antworten
    creat.ING[dh]
    16. Juli 2012, 12:13

    Also den Brauch kenne ich nicht. Bei uns wird der Storch mit einer Girlande aus Babysachen erst aufgestellt, wenn der Nachwuchs da ist. Und wenn man sich weigert dies zu tun, dann verwirrt man die Nachbarn wenn man auf einmal mit dem Baby spazieren geht, weil die warten ja auf das Zeichen, dass der Nachwusch auf der Welt ist…
    Bin schon gespannt, ob wir ein paar Fotos von der Feier zu sehen bekommen.
    liebe rGruß
    dh

    • Antworten
      Annette blick7
      16. Juli 2012, 17:12

      Ein paar mehr Fotos wird's natürlich geben… 🙂

    • Antworten
      creat.ING[dh]
      17. Juli 2012, 08:18

      Da freue ich mich aber schon darauf. Da warst du aber fleißig, einen so tollen Baum selbst zu werkeln. Bei uns werden die Störche auch meist ausgeliehen, weil einige ja haben welche.

      Das Päckchen ist schon auf dem Weg zu dir. Eigentlich wollte ich noch was schreiben und dazupacken. Bin aber zu nichts gekommen und noch länger wollte ich dich dann doch nicht warten lassen. An dieser Stelle also eine Entschuldigung dafür

      lieber Gruß
      dh

    • Antworten
      Annette blick7
      17. Juli 2012, 08:26

      Oh, ich bin gespannt! Entschuldigen brauchst Du Dich nicht – schließlich verschickst Du ein Geschenk 🙂

  • Antworten
    Tabea Heinicker
    16. Juli 2012, 13:29

    Nö kenne ich nicht. So richtig Tradition, scheint hier nichts zu sein. Hin und wieder sieht man eine Wäscheleine mit Babykram irgendwo aufgespannt oder eben nen Storch. So ein prächtiges Gestell wie bei dir da oben … leiht man sich das aus? Eine Kindsbaumverleihstelle?

    Liebe Grüße . Tabea

    • Antworten
      Annette blick7
      16. Juli 2012, 17:14

      Das wär's. Eine Kindsbaumverleihstelle. Nein, das kenn ich leider nicht. Ich habe selbst fleißig gewerkelt…

  • Antworten
    Die Raumfee
    17. Juli 2012, 09:28

    Da ich ja auch aus Bayern bin, kann ich Dir das nicht sagen. 😉
    Das setzt die Brautleute schon ganz schön unter Druck, oder? Es sei denn natürlich, sie können sich ein zweites rauschendes Fest locker leisten… 😉

    Lieber Gruß,
    Katja

  • Antworten