So mache ich das

Mein Wunsch und mein Vorsatz #zeitnehmen2015

Hallo 2015! Wie schön, dass Du da bist! Ich habe viel vor mit Dir und wir stecken auch schon mitten drin. Wir haben Dich gestern standesgemäß begrüßt – mit lautem Radetzky-Marsch, der die ganze Wohnung erfüllte und mit einem gemütlichen Neujahrsspaziergang am Schloss Nymphenburg.

Zwischen den Jahren hat es mich richtig gepackt und ich habe die Wohnung auf Vordermann gebracht. Weihnachts- und Neujahrsputz in einem. Das war dringend notwendig. Und in dieser Zeit schwirrten die Gedanken gerade so durch meinen Kopf. Ich freue mich jedes Jahr wieder auf Silvester, auf den Neuanfang, Pläne schmieden und das vergangene Jahr Revue passieren lassen. Für mich ist es absolut unverständlich, wie jemand Silvester schlimm finden kann und sich nicht darauf freut. Ich bin da wirklich noch wie ein kleines Kind. Silvester und Neujahr haben für mich etwas Magisches. Da werden Gedanken sortiert und Entscheidungen getroffen, Wünsche formuliert und Vorsätze aufgestellt.

Letztes Jahr habe ich mir gewünscht, glücklich zu sein. Das bleibt auch mein Wunsch für dieses Jahr und wahrscheinlich für noch viele weitere Jahre. Für 2014 hatte ich mir eine Liste angelegt, mit lauter schönen Sachen, die ich machen wollte. Mir hat das unglaublich gut getan, immer wieder einen Punkt zu erfüllen, der eben nicht auf einer to-do-Liste, sondern der auf meiner #alleswirdgut2014-Liste stand. Etwas Schönes, was ich schon immer mal machen wollte, was ich aber doch nie gemacht hatte. Die Liste hat mein letztes Jahr wirklich bereichert. Es war nämlich kein leichtes Jahr. Und gerade deswegen war es toll, auch so eine Liste zu haben. Ich freue mich riesig, dass viele von Euch diese Idee schön fanden und sich ebenfalls eine eigene Liste geschrieben haben. Euch allen wünsche ich ganz viel Freude beim “Abarbeiten”!

Für dieses Jahr schreibe ich mir allerdings keine Liste, weil ich jetzt schon weiß, dass unser Jahr ziemlich voll gepackt sein wird. Dafür habe ich einen wohl überlegten Vorsatz: Zeit nehmen!
Zeit für mich und Zeit für die Familie. Denn Zeit ist das, was wir im letzten halben Jahr kaum hatten. Der Liebste und ich haben im vergangenen Jahr ein Haus geplant und bauen lassen. Und so wie es aussieht, werden wir in ein paar Wochen mit dem Innenausbau beginnen. Und wenn ich “wir” schreibe, meine ich “wir”. Die Zeit um die Feiertage und zwischen den Jahren waren die ersten zwei Wochen seit unserer Elternzeit, die wir gemütlich als Familie verbrachten. Ohne Termine, Arbeit, hier müssen und da müssen. Ihr könnt Euch vorstellen, wie gut diese zwei Wochen getan haben!

Daher lautet mein Vorsatz für dieses Jahr: #zeitnehmen2015
Zeit für die schönen Dinge im Leben, wie z.B.:

  • Sonntagsspaziergänge [an der frischen Luft mit der ganzen Familie]
  • Gesundes Essen kochen [klingt vielleicht komisch, hier gibt’s aber viel zu oft viel zu schnell und viel zu ungesundes Essen]
  • Eine ausgiebige Badewanne [ich liebe baden, mache es aber viel zu selten]
  • Blogs lesen und kommentieren [das habe ich leider total vernachlässigt]
  • Ein ganzes Buch lesen [habe ich schon ewig nicht mehr geschafft]
  • Kreativ sein [basteln und werkeln und nähen und …]
  • Einen Garten anlegen
  • Schwimmen gehen
  • In den Urlaub fahren [auch wenn das eigentlich utopisch ist dieses Jahr. Aber wegfahren, den Kopf frei bekommen und durchatmen tut so gut und ist so wichtig]
  • Ein Date [der Liebste und ich in einem tollen Restaurant]
  • Klavier spielen [der Punkt stand letztes Jahr bereits auf meiner Liste, ich hatte aber nie Zeit dafür…]
  • 5 km Laufen lernen 
  • Frischen, losen Tee aufkochen [schmeckt nämlich oft viel besser als der aus den Beutelchen]
  • Spielen mit dem kleinen Mann [auch wenn wir eigentlich noch so viel anderes tun müssten…]
  • Ein Museumsbesuch
  • Zehennägel lackieren
  • Weihnachtskarten an Freunde schreiben [an analoge und virtuelle Freunde]

Wir alle haben jeden Tag die gleiche Zeit zur Verfügung. Ich möchte dieses Jahr nicht wieder so oft sagen müssen: “dafür hatte ich keine Zeit.” Denn Zeit hat jeder gleich viel. Wir müssen sie uns nur nehmen für die uns wichtigen Sachen. Ich finde, das ist ein guter Vorsatz für mein Jahr. Ich freue mich darauf und bin gespannt, ob ich es schaffe, mir jeden Tag bewusst mindestens fünf Minuten Zeit zu nehmen. Für mich. Und wie sieht’s bei Euch aus? Vorsätze ja oder nein?

Euch allen wünsche ich von Herzen ein gutes, gesundes, glückliches, erfülltes neues Jahr!
Alles Liebe, Eure Annette

Nachtrag:
Uuuups – ganz vergessen: Wenn Ihr Euch auch bewusst mehr Zeit nehmen wollt, dann zeigt es doch auch gerne auf Instagram unter dem Hashtag #zeitnehmen2015.

Und noch ein Nachtrag: Sonja sammelt jeden Monat das Monatsmotto. Na wenn das mal nicht passt?! Danke für die Einladung!

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Was dir auch gefallen könnte

16 Kommentare

  • Antworten
    fraeulein prumenbuel
    2. Januar 2015, 17:28

    Liebe Annette,
    nun schaue ich hier seit längerem mal wieder vorbei und musste gerade wirklich schmunzeln. Dass das Jahr 2014 zumindest in einer Hinsicht (Diagnose Hashimoto) bei uns sehr ähnlich war, wusste ich als bisher stille Leserin bereits. Deine Posts zu diesem Thema haben mir sehr geholfen als bei mir die Diagnose kam. Aber, dass wir nun auch in ganz vielen Punkten sehr ähnliche Vorsätze für 2015 haben, fand ich grad echt verblüffend und lustig. Schau doch mal bei mir auf dem Blog vorbei 🙂
    Ich wünsche Dir ein tolles neues Jahr, viel Kraft (vor allem für den Innenausbau) und ganz viel Zeit!
    Liebe Grüße,
    Daniela

  • Antworten
    Seelenschmeichelei
    2. Januar 2015, 17:37

    Liebe Annette,

    ein wunderbares 2015 mit wenig Hausbaustress und ganz viel Zeit für dich und die, die dir am Herzen liegen wünsch ich dir.

    Schöne Liste – viel Freude beim "abhaken".

    Viele Grüße
    Conny

  • Antworten
    Daniela Hutter
    2. Januar 2015, 17:42

    Liebe Annette,

    oh ja .. ich mag die Tage zwischen den Jahren auch so gern und sie insprieren mich stets. Die RAUHNÄCHTE sind meine PASSION. Und ich liebe das neue Jahr zu feiern …

    Kannst du dich noch erinnern – wie das wahr in der Schule, zum ersten Mal das neue Datum? Irgendwie war mir damals, wie wann des Leben neu vor einem liegt.

    Ja .. und ich werde dabei sein – #zeitnehmen2015

    So schick ich dir allerliebste Grüße aus den Bergen Tirols,

    Daniela

  • Antworten
    Frauke it's me!
    2. Januar 2015, 17:53

    Liebe Annette,
    ich hab' mir nicht viel vorgenommen, aber das Wenige möchte dann auch umsetzen.
    Ich wünsch' dir Zeit für die Zeit …
    Liebe Grüße … Frauke

  • Antworten
    Sonja
    2. Januar 2015, 19:34

    Das ist ein toller Vorsatz! Darf ich immer wieder Bilder dazu posten?
    Dein Post würde auch perfekt zu meiner Monatsmotto-Aktion passen. Wenn du magst…
    Liebe Grüße, Sonja

    • Antworten
      Annette blick7
      5. Januar 2015, 10:27

      Klar, immer wieder Bilder. Ich hab ja auch vor, mir immer wieder Zeit zu nehmen 🙂

  • Antworten
    LENI von ohmarylane.com
    2. Januar 2015, 21:23

    "Denn Zeit hat jeder gleich viel. Wir müssen sie uns nur nehmen für die uns wichtigen Sachen. "
    darüber habe ich mir auch schon ganz oft gedanken gemacht, dass dieses "ich habe/hatte keine zeit" so üüüberhaupt keinen sinn macht!
    frohes neues!

  • Antworten
    Kirstin Wrage
    3. Januar 2015, 08:44

    Liebe Annette,
    zunächst möchte ich dir noch mal für deine Inspiration danken. Ohne dich gäbe es meine Liste gar nicht. #zeitnehmen2015 – das ist besonders. Und dein Text ist so wunderbar geschrieben. Ich werde mich in den kommenden 365 Tagen mit dir freuen und selbstverständlich auf Instagram und im Blog begleiten.
    Herzensgrüße schickt dir
    Kirstin
    http://www.kruemelmonsterag.de

  • Antworten
    Schwarzwaldmaidli
    3. Januar 2015, 10:19

    Ein toller Vorsatz! Ich hoffe, du kannst ihn umsetzen.
    Nun bin ich auch mal gespannt, wie ich meine Liste übers Jahr "abarbeiten" werde. 😉
    Liebe Grüße und alles Gute für 2015.
    Anette

  • Antworten
    Tobia Nooke
    3. Januar 2015, 10:35

    Liebe Annette,
    deine Liste klingt toll und Zeitnehmen ist so wichtig. Mir geht es ähnlich. Seit unserer Hochzeit im Februar hatten wir die vergangenen zwei Wochen endlich mal wieder ohne viel Termine, To-Do's etc. Ich hoffe sehr, dass wir uns davon einen Teil bewahren können.
    Ich wünsche dir ein wundervolles Jahr 2015 und ganz viel Spaß beim Hausbau,
    Tobia

  • Antworten
    Yna
    3. Januar 2015, 12:36

    Na, da hast du aber doch wieder eine kleine Liste 😜 aber eine schöne. ja, Zeit nehmen ist eine gute Idee. Wobei mir für 2015 eigentlich lieber wäre, wenn ich mehr Arbeit hätte, denn da sieht es bei mir nicht mehr so gut aus. Aber das wird schon. Ich habe das so ein paar Ideen, die mich da hoffentlich weiter bringen. Dir Wünsche ich auf jeden Fall, das du ganz viel Zeit für dich, den kleinen ( und den großen ) hast. Und ich hoffe, wir werden uns mal wieder sehen bei eine kleinen, feinen Lieblingsbloggertreffen. Lieben Gruß aus Argentinien, Yna

  • Antworten
    Suse / Ichlebejetzt
    4. Januar 2015, 00:31

    Liebe Annette,
    so wahre Worte (und so schön, daß ich sie mit Originalstimme im Kopf lesen kann hi hi).
    Ich wünsche Dir die Muße, die Zeit auch in stressige Hausausbauabschnitten zu nehmen. Und ich bin sehr gespannt auf Deinen Garten!
    Mein Jahresprojekt ist mehr Nachhaltigkeit. Auch im Umgang mit meiner Zeit.
    Ganz liebe Grüße
    Suse

  • Antworten
    jahreszeitenbriefe
    4. Januar 2015, 11:05

    Liebe Annette, ich komme gerade von deinem Sinnblick…, da habe ich dort doch ganz in deinem Sinne kommentiert ;-). Die Kunst ist einfach unwichtige oder weniger wichtige Dinge wegzulassen… (Und da das Haus jetzt geputzt ist, kannst du da ja mal entspannen und dich in die Wanne legen, hab ich zwischen den Jahren auch zweimal gemacht, mit Winterzeit-Bädern aus der Apotheke und Kerze auf dem Wannenrand, toll… ;-)) Lieben Gruß Ghislana

  • Antworten
    Kathrin_iNnenLebeN
    5. Januar 2015, 09:46

    Liebe Annette, das hört sich sehr toll an. Deine Worte haben mich richtig in ihren Bann gezogen! Ich nehme mir das "Zeitnehmen" auch immer wieder jeden Monat, jeden Tag, vor und so oft gerät es doch in Vergessenheit. Danke für´s "Draufaufmerksammachen" 😉 Und ganz viel Spaß bei Deinen tollen Vorhaben! Bei einigen Punkten könnte ich auch gut mit machen! Allerliebste Grüße aus Trier ins schöne Bayern! Liebe Grüße Kathrin*

  • Antworten
    ann und für sich
    10. Januar 2015, 18:20

    Liebe Annette, 2014 war für mich ein tolles, abwechslungsreiches Jahr! Nachdem 2015 dagegen jetzt etwas holprig begonnen hat, ist es umso wichtiger, sich Zeit zu nehmen für die schönen Dinge im Leben. Da hast du so recht. Und ich liebe ja solche Listen und habe mir nun auch meine Gedanken gemacht: http://ann-und-fuer-sich.blogspot.de/2015/01/sonntagsspaziergang-7-und-eine-liste.html Danke für die Anregung! Dein Blog ist überhaupt so inspirierend, so schön!
    Ich wünsche dir, dass du möglichst viel Zeit für die Dinge auf deiner Liste findest.

    Alles Liebe,
    Anne

  • Antworten
    Renate K.
    11. Januar 2015, 18:28

    Liebe Annette,
    ein sehr schönes Ziel und ein genau solcher Post *DANKE*
    Bei dem Thema Zeit muss ich immer an meine Tochter denken, sie sagte mal : jeder Tag ist gleich lang, aber verschieden breit *gg*
    Dann orientieren wir uns 2015 mehr in die Breite 😉
    Ich wünsche dir mit deinen Männern immer die Zeit, die euch gut tut und freue mich schon auf ein neues Jahr mit dir,
    gaaaanz <3liche Grüße Renate :O)

  • Antworten