DIY,Familie,Herzblutprojekte

Herzblutprojekt 2.0 | macht Ihr wieder mit? + heute: Kinderkunst-Upcycling

Wie man aus unschönen Kinderbildern doch noch etwas zaubern kann | upcycling Kinderkunst

Hallo Blog, ich bin zurück aus der Sommerpause. Wir haben den Sommer und die Sonne voll ausgekostet, ich war weniger online und bin jetzt wieder zurück im Alltag und auf dem Blog. Könnt Ihr Euch noch an meine Serie „Herzblutprojekte“ erinnern? Wir haben damals monatlich zu einem Thema DIYs auf meinem Blog gesammelt. Da im Moment meine kreative Ader wieder ganz wild schlägt, lasse ich die Serie hier wieder aufleben. Jeden Dienstag zeige ich Euch ab jetzt mein Herzblutprojekt der vergangenen Woche. Und wer Lust hat, darf sich ab nächster Woche wieder gerne verlinken. Ich gebe kein Thema vor – die kommenden Monate liefern selbst genug Ideen: Der Herbst mit seinen Kürbissen, dem Laub, den Volksfesten, es wird kälter, wir machen es uns kuscheliger und beginnen wahrscheinlich im November mit Adventsvorbereitungen. Wir sammeln immer dienstags alle kreativen Arbeiten – egal ob gebastelt, gezeichnet, genäht, gekocht oder gebacken. Hauptsache selbstgemacht mit viel Herzblut. Ich pinne dann wieder alle Bilder auf Pinterest. Bisher haben wir über 220 Beiträge zusammen gebracht, klickt Euch doch mal durch das Board. Das ist Inspiration pur!

Diese Woche habe ich schon mal ein klitzekleines Projekt mitgebracht: Kinderkunst-Upcycling.

Bei uns stapeln sich jetzt schon eine ganze Menge Kinderbilder vom kleinen Mann. Ich nehme mir oft die Zeit und lasse ihn malen – mit Stiften, mit Pinsel oder auch mit den Fingern. Und ich muss gestehen: Nicht alle Bilder sind der Hit. Manche sind auch einfach nur gepanscht. Wie von kleinen Kindern eben. Ich hebe wirklich viele Kunstwerke auf, aber einige landen auch im Müll. Will doch eh keiner sehen in zwanzig Jahren… Letztens war der Fotograf in der Kinderkrippe und wir wollten den Omas und Opas je ein Bildchen vom kleinen Mann schenken. Das haben wir in ein Papiertütchen gepackt und dazu ein paar Herzen vom Enkel. Die haben wir aus einem eher nicht so schönen Kinderbild mit dem Herzstanzer ausgeschnitten. Und schon machen sie richtig was her. Kunst vom Kind.

Und wie ist das bei Euch? Habt Ihr jetzt auch wieder Lust zu werkeln? Bei mir beginnt das immer im September und steigert sich bis Weihnachten. Ich würde mich freuen, wenn Ihr dabei seid.

Lasst es Euch gut gehen, Eure Annette

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Was dir auch gefallen könnte

8 Kommentare

  • Antworten
    Fanny
    6. September 2016, 21:32

    Liebe Anette,
    das ist echt eine schöne Idee, die nicht ganz so schönen Kinderbilder zu verwerten. Könnte man auch Herzkonfetti draus machen ;).
    Gern bin ich bei deiner Linkparty dabei.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche.
    Lg Fanny
    P.S. Wir müssen das mal mit dem Münchner Blogger Treff hinbekommen 🙂

    • Antworten
      Annette
      7. September 2016, 09:22

      Da freue ich mich auf nächste Woche 🙂
      Und ja, das mit dem Bloggertreffen in München wäre fein!
      LG, Annette

  • Antworten
    stefi_licious
    7. September 2016, 07:57

    so eine niedliche idee – und sie sieht richtig stylisch aus. wie gewollt. 🙂
    freue mich, dass du dein herzblutprojekt wieder aufleben lässt. ich werde zwar keine zeit haben, um selbst teilzunehmen, aber ich werde mir hier jede menge inspiration holen. das weiß ich jetzt schon. 🙂
    und schön, dass ihr gesund aus euren ferien wieder da seid!!!
    viele liebe grüße
    die frau s.

    • Antworten
      Annette
      7. September 2016, 09:24

      Ich freue mich auch, wenn Du „nur“ so vorbei schaust! :-*

  • Antworten
    Carola Weyel
    7. September 2016, 09:23

    Hey Annette,
    was für eine tolle Idee!!
    Seit einiger Zeit verfolge ich supergerne deinen Blog! 🙂
    Herzliche Grüße,
    Carola

    • Antworten
      Annette
      7. September 2016, 09:24

      Ui, lieben Dank und herzlich Willkommen!

  • Antworten
    Tanja (vom Schloss)
    7. September 2016, 11:19

    Liebe Annette!
    Hach wie schön, da bin ich gerne wieder dabei 🙂
    Und die Idee mit dem anteiligen Verteilen der Bilder ist auch schön! Dass du nicht alles aufheben kannst/ willst, kann ich nachvollziehen. Das geht mir sogar jetzt noch so, dabei ist das Trollkind ja schon 7 und auf den Bilder viel dargestellt- und zu erkennen! Aber ich fotografiere dann immer alle Bilder und sie landen im Kleinen mit im Fotoalbum, damit ist sie auch zufrieden 🙂
    Liebe Grüße, Tanja

    • Antworten
      Annette
      7. September 2016, 11:31

      Da freue ich mich, dass Du wieder mit dabei bist! Ich muss gestehen, ich habe auch schon Bilder fotografiert und gescannt, die wir verschenkt haben. Aber eigentlich ist das eine tolle Idee von Dir – wenn die Flut hier zu groß wird, fotografiere ich auch „unsere“ Bilder. Merk ich mir!

    Antworten