DIY,Herzblutprojekte

Von Kleiderbügeln, Buchsherzen und Herzblutprojekten

Schon lange schiebe ich diesen Post vor mir her. Ich möchte mich ganz herzlich bei Euch bedanken. So viele von Euch haben Ihr Herzblut in DIY-Projekte gesteckt und diese dann dienstags hier mit mir geteilt. Über jede einzelne Verlinkung im anfangs monatlichen und dann wöchentlichen Herzblutprojekt habe ich mich riesig gefreut. Wir haben in über einem Jahr mehr als 220 kreative Werke gesammelt – alle könnt Ihr noch einmal auf unserem Pinterest-Board bestaunen.

Heute ist es an der Zeit, Danke und Servus zu sagen. Das Herzblutprojekt ist für dieses Jahr erst einmal zu Ende. Wahrscheinlich habt Ihr es schon vermutet, nun ist es offiziell. Ich bin für mein Leben gerne kreativ und werkel hier auch ständig. Und gerne zeigen ich Euch auch viele der DIY-Ergebnisse hier. Nur eben ohne Zeit- und Themenplan. Ich bin irgendwie nicht der Typ dafür. Das setzt mich unter Druck. Jede Woche etwas werkeln zu „müssen“. Und dann auch noch zu einem bestimmten Thema. Es hat sehr viel Spaß gemacht, bis ich eben nachlässiger wurde und es nun eingeschlafen ist. Drum ist es jetzt auch gut erst mal. Und ich sage von ganzem Herzen danke für all Euren tollen Projekte!

Was aber nicht heißen soll, dass ich nicht weiterhin mit viel Herzblut und Liebe arbeite.
vielleicht habt Ihr mein neuestes Werk schon auf Instagram gesehen. Ich habe aus einem alten Kleiderbügel aus der Wäscherei ein Herz geformt und daraus ein Buchsherz gebastelt. Bisher habe ich meine Mama für’s Buchskranzerl-binden immer sehr bewundert. Bis sie’s mir letzten Freitag erklärt hat und ich in Produktion ging. War tatsächlich gar nicht so schwer. Die übrigen Herzen und Kränze liegen jetzt im Gefrierfach – die habe ich schon für die Hochzeit im Oktober gebunden. Ja, das klappt. Wenn man Buchs nach dem Schneiden einfriert, sieht der im Oktober noch immer so frisch aus wie jetzt. Einen Punkt meiner Trauzeugen-Liste habe ich also schon sicher abgehakt. Und sieht das Herzerl nicht herzallerliebst aus?

Habt einen schönen Tag und lasst es Euch gut gehen!

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Was dir auch gefallen könnte

8 Kommentare

  • Antworten
    Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter
    15. Juli 2014, 09:59

    Du machst das schon richtig, nicht auch noch selbst unter Druck setzen. Und man sieht ja an Deinen Buchsbaumherzen, was tolles rauskommen kann, wenn man sich eben nicht unter Druck setzt 🙂

  • Antworten
    danamas world
    15. Juli 2014, 10:23

    Auch wenn ich die Herzblutaktion immer sehr gerne gemocht habe, kann ich gut erstehen, dass es dir zu viel geworden ist. Ich habe es ja auch schon ewig nicht mehr geschafft, dafür etwas zu machen. Das Buchsherzl gefällt mir sehr gut und die Idee, die Kränze einzufrieren ist natürlich mega genial!
    ich freue mich auf viele weitere schöne Ideen bei dir ganz ohne Zwang und Druck!
    Liebe Grüße, Dani

  • Antworten
    stefi b.
    15. Juli 2014, 14:55

    du hast immerhin einen teil deiner herzblutprojekte wunderbar umgesetzt – ich habe nur dein logo mitgenommen und hatte große vorsätze. dabei ist es dann auch geblieben. 🙂
    freue mich aber weiterhin über deine kleinen und großen werkeleien, die du hier dann zeigst!
    herzliche grüße
    die frau s.

  • Antworten
    RAUMIDEEN
    15. Juli 2014, 17:20

    Liebe Annette,
    vielen Dank fürs Inszenieren des "Herzblutprojektes", ich habe zwar nicht oft, aber immer gerne mitgemacht. Das Buchsherz ist so toll, das werde ich sicher einmal nachmachen. Danke für den tollen Tipp. Gerade habe ich meine kleine Truhe abgetaut, die ist jetzt leer und ich weiß schon, was ich als erstes einfrieren werde 😉 !
    Dir noch gute Besserung!
    Liebe Grüße, Cora

  • Antworten
    Carmen Saskia Settmacher Kiefert
    15. Juli 2014, 18:43

    Liebe Annette, auch ich war gerne bei Deinem Herzblutprojekt mit dabei, soweit es die Zeit zuließ. Daher kann ich Dich gut verstehen. Auch mit Kindern ist es einfach anders und Zeit kostbar. Es muss ja nicht für immer sein, vielleicht kehrt die *Herzblutprojekt-Zeit* ja eines Tages zurück – ich würde mich freuen! ♥allgäuerliebste Grüße von Saskia

  • Antworten
    Renate K.
    15. Juli 2014, 18:47

    Liebe Annette,
    dein Herz ist herzallerliebst und deine Herzblutprojekte waren es auch und werden es sicher wieder werden, sobald mehr Zeit und Raum dafür ist. Also nur nicht stressen >> das schadet nur dem Herzen !!
    Ich wünsche dir mit deinen Lieben eine schöne Woche und grüße dich
    gaaaanz <3lich, Renate

  • Antworten
    Andrea Pircher
    16. Juli 2014, 09:33

    Du tust das Richtige. Es soll ja kein Zwang sein… Dein tolles Projekt werde ich aber vermissen.
    Sei liebst gegrüßt
    Andrea

  • Antworten
    Eva Gezwitscher
    25. Juli 2014, 23:06

    Liebe Anette, ich habe über die Herzblutprojekte hergefunden und hatte total Spaß auch ein/zweimal teilzunehmen. Jetzt ist es vorbei und das ist auch gut. Schön, dass du auf dich hörst und hier dein Ding machst. Ich wünsche dir alles Liebe,
    deine Eva

  • Antworten