Foto,Herzblutprojekte

Blick ins Familienalbum

Vor ein paar Wochen habe ich Post aus Frankreich von meiner Tante bekommen. Mit 100 Jahre alten Familienfotos.

Diese Fotos wurden damals als Postkarten von Berlin nach Deggendorf geschickt.
Ich finde es wahnsinnig interessant zu sehen, wie die Leute damals ausgesehen haben und wie schick sie sich für ein Foto kleideten.

Die Bilder dürfen auf keinen Fall in der Schublade verschwinden. Mal sehen, wie ich damit meine Wohnung verschönern kann. Im Moment hängen sie provisorisch an einem Kleiderbügel über meinem Schreibtisch…
Es macht Spaß „neue“ alte Gesichter zu entdecken. Viele weitere Gesichter findet Ihr bei Bine in der 12:12:2012 photo challenge „Faces… finde Gesichter“ und natürlich bei den heimatHERZerln.
Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Was dir auch gefallen könnte

5 Kommentare

  • Antworten
    Fräulein Vintage
    1. März 2012, 08:03

    Ich liebe alte Fotos und deine Exemplare sind wirklich toll!

    Liebste Grüße

    Jenni

  • Antworten
    buntgestreifthuepfig
    1. März 2012, 09:17

    Die Idee mit dem Kleiderbügel ist aber auch echt schön! Ich habe auch ganz viele alte Familienbilder als Postkarten. Schade, dass keiner mehr weiß, wer darauf eigentlich zu sehen ist. Die Texte kann man meist nicht mehr lesen (Handschrift unordentlich, die alte Schrift und verblasst…) und erinnern kann sich niemand in meiner Familie mehr!
    Viele Grüße
    Nele

  • Antworten
    Mond
    2. März 2012, 10:38

    100 Jahre alte Bilder… wunderbar…
    Und wie Du sie aufgehängt hast, finde ich sehr schön.

    Liebe Grüße, Mond

  • Antworten
    Karin
    3. März 2012, 20:34

    Ich liebe alte Fotos!
    Du hast sie sehr gut in Szene gesetzt!

    LG Karin

  • Antworten
    Margarethe
    4. März 2012, 17:34

    Sehr interssant und schöne, deine alten Fotos. Ich bin auch im Besitz einiger alter Bilder. Zunm Glück konnte meine Mutter auch nichts wegwerfen. Eine kleine Galerie habe ich gerahmt über meinem Bett aufgehängt. So habe ich meine Vorfahren "immer im Blick". LG Margarethe

  • Antworten