Leben

Novembergedanken

Letzten Freitag habe ich meinen Geburtstag das erste Mal am Meer gefeiert. Das war schon immer ein großer Wunsch von mir. So ganz ohne Termine und ohne Arbeit – das hat die letzten Jahre irgendwie nicht so recht geklappt. Ich erinnere mich an letztes Jahr, als wir bei Eiseskälte zwei Stunden am Nachmittag auf dem Feld standen und mit unseren Baufirmen den Baubeginn besprachen. Ok, vorletztes Jahr hatte ich nix zu tun. Da konnte ich aber auch gar nix machen, weil ich kurz vorm Platzen war mit der Babykugel – das war auch nicht entspannt. Und die Jahre davor war ich ein Arbeitstier… Dieses Jahr war’s jetzt so weit. So lange war der Urlaub ganz unwirklich in der Ferne. So richtig glauben konnte ich es nicht, dass wir tatsächlich eine Woche nur zu Dritt verbringen werden, ohne auch nur irgend etwas machen zu müssen, außer Familie sein. Und das auch noch bei 24°C in der Sonne Mallorcas. Herrlich war’s. So ein Geburtstag am Meer hat schon auch was. Doch wie ein Geburtstagskind hab ich mich dann doch eher gefühlt, als wir wieder zuhause waren und ich mir die vielen Geburtstagsbussis der Verwandschaft und Freunde in echt abgeholt habe.

Mein Geburtstag ist für mich immer ein klein wenig wie Silvester. Mein persönliches Silvester. Ich lasse das vergangene Lebensjahr Revue passieren und nehme mir für das nächste auch immer ein bisschen was vor. Dieses Jahr irgendwie nicht so richtig. Ich mag mir im Moment nicht zu viel vornehmen, weil die letzten beiden Jahre mir gezeigt haben, dass Pläne schmieden schön und gut ist, aber wenn ich sie dann nicht einhalten kann, setzt mich das wahnsinnig unter Druck und frustriert am Ende. Daher gehe ich im Moment eher in kleinen Schritten, als zu weit voraus zu planen.

Im Moment schmiede ich feine Pläne für November und Dezember. Und auch wenn der November wahrscheinlich der unbeliebteste Monat bei vielen Menschen ist, ich mag ihn ganz gerne. Das hab ich vor:

– Der November ist der Geburtstagsmonat schlechthin, kommt gleich nach Oktober bei uns. Es gibt also Kuchen und Familie und Freunde! Jedes Wochenende und dann auch mehrmals. Yeah!
– Auf Pinterest sammle ich schon fleißig Weihnachtsdeko-Ideen und bin schon ganz hibbelig, weil ich heute Abend [während der Liebste Fußball schaut] ein wenig zu basteln beginne.
– Ich möchte wieder mehr mit meiner Kamera fotografieren. Dafür muss ich erst einmal herausfinden, ob sie krank ist oder nicht – sie hat ein wenig gezickt in letzter Zeit.
Tee trinken! Endlich wieder literweise Tee trinken. Ich mag das so gerne!
– Der kleine Mann bekommt dieses Jahr seinen ersten Adventskalender und natürlich werde ich den selbst basteln.
– Ich überlege, ob ich den Photography + Styling Bootcamp e-course von Holly buchen soll. Es würde mich sooo reizen – ist jemand von Euch dabei?
– Die ersten Weihnachtsgeschenke habe ich bereits gekauft. So ganz zufällig sind mir in den letzten Wochen Dinge in die Hand gefallen. Ich hoffe, diese Phase hält noch ein wenig an. Wenn alle Geschenke im November gekauft sind, habe ich im Dezember alle Ruhe zum Einpacken.
– Ich habe jetzt schon vier Treffen mit liebsten Freuden im Kalender stehen, auf die ich mich riesig freue.
– Apropos Kalender. Mein Kalender für 2016 ist bereits in Druck und ich überlege, auch noch einen zweiten zu machen. Der wandert also bald in den Shop. Adventskalender und neue Glückwunschkarten sind gestern eingezogen.
– Nachdem wir die letzten Monate viel im Garten gewerkelt haben, freue ich mich darauf, das Haus gemütlich zu machen – eine Wand farbig zu streichen und ein paar Bilder aufzuhängen.
– In meinem Kopf habe ich eine megageniale Idee für unseren Adventskranz. Ich bin sehr gespannt, ob das klappt.
Kochen. In der kalten Jahreszeit brauche ich mehr warmes Essen. Seit 10 Wochen esse ich [außer natürlich im Urlaub letzte Woche] ziemlich gesund. Ohne „böse Kohlenhydrate“, also ohne Brot, Nudeln, Reis, Kartoffeln und Süßigkeiten. Wer neugierig ist, was es gibt: ich dokumentiere jede Mahlzeit auf Instagram unter blick7isst. Das hilft mir, dran zu bleiben.

Und was habt Ihr so vor die kommenden Wochen?
Lasst es Euch gut gehen!
Alles Liebe, Eure Annette

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Was dir auch gefallen könnte

4 Kommentare

  • Antworten
    Fee ist mein Name
    4. November 2015, 15:48

    Das türkise Wasser kam mir doch gleich bekannt vor <3

  • Antworten
    Yna
    4. November 2015, 17:53

    Ich kann ja nur staunen. Und natürlich noch nachträglich gratulieren, falls ich das verpasst habe. Habe ich? Jetzt steht es im Kalender. In deinem natürlich, denn der hängt direkt neben mir 🙂 Ja ich staune, warst du doch bei unserem letzten Lieblingsbloggertreffen so ein bisschen down, was die Bloggerei und das Kreative an sich anbelangt. Also bin ich froh, dass du dich aufrappelst (Jagga!!) und wieder mit dabei bist. Freue mich auf interessante Posts und sammler derweil auch ziemlich viel Weihnachtsgedöns. Könnte passieren, dass wir dieses Jahr mal zu Hause sind 🙂 Lieben Gruß, Yna

    • Antworten
      Annette blick7
      4. November 2015, 19:32

      Danke, Yna!
      Ja, ich staune auch ein wenig. Seit dem Treffen läuft's irgendwie wieder. Danke für den Mut, den Ihr mir gemacht habt!
      Oh – Weihnachten daheim ist auch sehr sehr schön! Glaub's mir, damit kenn ich mich aus…
      Liebe Grüße!

  • Antworten
    Karin Lechner
    6. November 2015, 15:13

    Liebe Annette – Geburstag am Meer ist prima, das ist wahr. Zumal wenn man sich für die Liebsten viel Zeit nehmen kann. Herzlichen Glückwunsch noch nachträglich!

    Deine Pläne für den November – puh!, was du alles vor hast; Respekt!
    Ich bin da inzwischen etwas vorsichtiger mit der Planung (…macht wohl das Alter…ähem …), denn meistens kommt es ganz anders als ich mir das vorgenommen habe. Darum plane ich so wenig wie möglich im Voraus und versuche, die Möglichkeiten zu nutzen und zu genießen, die mir jeder Tag so bietet. Klappt nicht immer – aber ich arbeite daran 🙂
    Herzlichst
    Karin

  • Antworten