Donnerstag, 30. August 2012

Lasst uns picknicken! [Grissini und Pesto selbstgemacht]

Post aus meiner Küche geht in die dritte Runde und ich bin zum zweiten Mal dabei. Ich habe also fleißig den Kochlöffel geschwungen, mit den Händen geknetet, geschnitten, gehackt, gerührt und gebacken.


Montagmorgen ging's los.
06:45 Uhr: Der Wecker klingelt, der Liebste geht zum Joggen. Faul wie ich bin, drehe ich mich noch einmal um und versuche weiter zu schlafen. Doch dann überschlagen sich die Gedanken: Es ist ja schon so weit - ich darf ein Päckchen packen.
07:00 Uhr: Ich stehe in der Küche und richte die Zutaten zusammen, hole Basilikum und Rosmarin vom Balkon und beginne langsam, Olivenöl zu erhitzen.
07:50 Uhr: Der Liebste kommt vom Joggen zurück und wird von einem herrlichen Knoblauchduft in der Wohnung empfangen. Mir ist es heute noch unverständlich, warum er nicht kosten wollte...
08:00 Uhr: Das leckerste Pinienkern-Basilikum-Pesto aller Zeiten ist abgefüllt.


Pinienkern-Basilikum-Pesto [Das Rezept]:

1/2 Knoblauchzehe fein hacken und in 100 ml Olivenöl erhitzen, bis der Knoblauch goldgelb wird. Abkühlen lassen. In der Zwischenzeit 100 g Pinienkerne, 1 großes Bund Basilikum und 75 g Parmesan in einer Küchenmaschine zerkleinern. Das abgekühlte Knoblauch-Olivenöl untermischen. Fertig. Hält sich gut im Kühlschrank!

Mein Tipp: Passt wunderbar
* über Tomate-Mozarella [einen Spritzer Zitrone drüber geben]
* zu warmen Nudeln [mit frischem Pfeffer aus der Mühle drüber]
* zu kalten Nudeln als Nudelsalat [Cocktailtomaten, Zucchinistreifen dazu - einen Spritzer Zitronensaft, Pfeffer und ein paar Chiliflocken drüber]


* ODER ABER: Ihr verwendet das Pesto als Dip für Grissini. Und weil das lecker ist und Grissini immer gerne geknabbert werden, habe ich den Vormittag weiterhin in der Küche verbracht und Grissini gebacken, die mit in mein Päckchen wanderten.


Dreierlei Grissini: mit Salz | mit Rosmarin | mit Oliven [Das Rezept]:

350 g Mehl mit 100 g Hartweizengries, 1 Päckchen Trockenhefe, 275 ml Wasser, 2 Teelöffeln Salz und 3 Esslöffeln Olivenöl ordentlich verkneten. UND wenn ich ORDENTLICH sage, meine ich das auch. 10 Minuten kneten. Danach den Teig 10 Minuten abgedeckt ruhen lassen, in zwei Teile halbieren und möglichst rechteckig ausrollen [Dicke ca. 1 cm]. Erneut 10-15 Minuten abgedeckt ruhen lassen. Anschließend bestreicht Ihr die Teigplatten mit Eiweiß und bestreut sie nach Belieben. Ich habe klein geschnittene Oliven, Meersalz und frischen, klein gehackten Rosmarin verwendet. Nun schneidet Ihr den Teig in ca. 1 cm breite Streifen, legt diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und ab damit in den auf 200 °C vorgeheizten Backofen - ca. 15-20 Minuten.


Mein Tipp: Wenn Ihr die Grissini aufbewahren möchtet, dann legt sie am Ende noch einmal alle zusammen auf ein Blech und gebt sie für 30 Minuten bei 80 °C in den leicht geöffneten Backofen. Somit entweicht auch die letzte Feuchtigkeit und Ihr habt langen Knabberspaß.

16:20 Uhr: Das Päckchen ist bei der Post abgegeben und auf dem Weg zu Froschmama, meiner Tauschpartnerin.

Ihr Paket hat mich übrigens gestern erreicht - unglaublich lecker! Aber schaut doch mal zu ihr rüber, ich sage nur: Tomate... mmhhhh... Da fällt mir gerade auf, wir hätten uns treffen sollen, Tomate passt wunderbar zu Pesto und Grissini...

Und, hab ich Euch den Mund wässrig gemacht? Gut so. Probiert es mal aus. Ist einfach [ehrlich].

10 Kommentare:

  1. Sieht lecker aus, ich bin sicher Froschmama wird sich freuen ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Eine tolle Idee!
    Ich hatte auch an ähnliches gedacht und dann doch noch mal alles über den Haufen geworfen... noch kann ich nichts verraten...

    LG Klara

    AntwortenLöschen
  3. Es war so lecker, wir haben am Abend einen Film gesehen, Rotwein getrunken und Grissini genascht.
    Sie waren so gut, das wir alle bis auf den letzten Krümmel gegessen haben. ^^
    Zum Glück hab ich noch das sehr gute Pesto im Kühlschrank, ein Genuss!
    Danke nochmal und schönen Urlaub.
    Lieb Gruß Froschmama

    AntwortenLöschen
  4. Na toll, ich wollte jetzt eigentlich fasten. Habe schon den ganzen Tag nichts gegessen. Seit 10 Tagen keinen Wein mehr getrunken.... aber ich glaube, ich halte diesmal keine 10 Tage durch. Vor allem nicht, wenn du jetzt mit solchen Leckereien kommst.

    AntwortenLöschen
  5. So ein gemeiner Post, jetzt habe ich total Lust auf Grissini. Jetzt muss ich mal suchen gehen ob ich welche finde und wenn nicht, was sonst akzeptabel wäre...
    Aber das werde ich sicher bald mal nachbacken.
    Aber kneten darf schon die Maschine oder muss ich da selber 10 minuten schuften?
    lieber Gruß
    dodo

    AntwortenLöschen
  6. Was, er wollte nicht probieren? Selber schuld. Ich hätte versucht, sie Dir abzuluchsen. Vor allem die mit Oliven... und die mit Salz... und die Rosmarin auch. :-)
    Ich meine grade, ich könnte sie riechen...

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  7. Oh das klingt super. Da bekomme ich gleich Lust darauf- Und versuchen werde ich dein Rezept auf jeden Fall. JAWOHL!

    Liebe Grüße, die Maja

    AntwortenLöschen
  8. wow! um 7 uhr morgens würde ich das noch nicht auf die reihe bekommen!
    schönes wochenende & liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  9. Was wäre ich da gern Deine Tauschpartnerin gewesen!!! Das klingt so wunderbar lecker und sonnig und mit ganz viel Herz gepackt! Happy Weekend, Anette

    AntwortenLöschen
  10. mhhh, das sieht gut aus. wenn ich mir vorstelle, du hättest meine tauschpartnerin sein können, wenn ich diese runde nicht ausgelassen hätte ... nein, ich ärger mich nicht, ich back demnächst grissini :)
    lieben gruß
    nike

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...